Verarbeitung

Plasma stellt das Ausgangsmaterial für die Herstellung lebensrettender Medikamente dar. Der Herstellungsprozess wird Fraktionierung genannt. Bei diesem Vorgang werden die einzelnen Proteine zur Herstellung einer Reihe von Plasmaproteintherapien unter Einsatz von Zeit, Temperatur, pH- und Alkoholkonzentrationen und bewährter Reinigungsmethoden wie Präzipitation, Zentrifugation, Separation und Filtration vom Plasma getrennt.

Zur Gewährleistung von Sicherheit und Wirksamkeit werden diese Proteine anschließend mehreren Reinigungsverfahren sowie einer Virusinaktivierung und -eleminierung unterzogen. Oft vergehen zwischen Plasmaspende und der Freigabe des fertigen Produkts sieben bis neun Monate. Dies unterscheidet die Produktion von Medikamenten aus Plasmaproteinen von chemischen Pharmazeutika und anderen Biologika, deren Herstellungsprozesse wesentlich kürzer sind und deren direkte Herstellungskosten einen deutlich kleineren Anteil an den Gesamtkosten ausmachen.

Darüber hinaus investieren die Hersteller in Forschung und Technologien zur Optimierung der Menge der aus dem Plasma gewonnenen Proteine sowie für die Entwicklung neuer und wirksamerer Therapien.

Manufacturing-Biotest1

 

Manufacturing-Process

Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer
Ich stimme zu Ablehnen